Kinder-und Jugendverein Rügen "Die Nordlichter" e.V.
Kinder-und Jugendverein Rügen "Die Nordlichter" e.V.

Computerclub oder Medienwerkstatt?

Wer von unseren Mitgliedern 1995 auf den Gedanken kam, einen Computerclub zu gründen, ist nicht nachgewiesen.

Computer waren Neuland, kaum einer konnte damit etwas anfangen.

Wie das aber so ist, waren auf einmal Spezialisten einer Firma in Bergen, die PC's auftrieben, eine Schule (MILKA am Grünen Berg), die einen Raum zur Verfügung stellte und Arbeitskräfte, die als Angestellte im Verein (über Lohnkostenzuschuß bezahlt vom Arbeitsamt) den Club leiteten.

Erst einmal spielten die Besucher, dann kamen Jugendliche, die etwas lernen wollten und dann Freaks, die mehr wollten. (Was, können wir hier nicht sagen)

Nun ja, also Chaos-Club Bergen.

Eine sehr intensive, interessante Zeit. Wir lernten allerhand, aber eben nur "computern".

Die ersten Interessenten kamen mit der Bitte, einen Film zu machen, andere, sie bei einer Exkursion zu begleiten. Mit Fotokamera und Videoapparat. 

Und daraus entstand der Gedanke, eine Medienwerkstatt zu machen.

 

Aber erst einmal mußten wir umziehen. Die Schule am Grünen Berg Bergen wurde umgebaut und danach war kein Platz mehr für uns.

Hilfe kam durch die Realschule Samtens, die uns gerne aufnahm.

Und hier entstand das Projekt "Medienwerkstatt", eine berufsvororientierende Arbeitsgemeinschaft mit dem Ziel, im Bereich Journalistik, Fotografie und Filmtechnik Grundlagen zu schaffen für eine berufliche Laufbahn im Bereich Medienarbeit.

Natürlich finden auch Teilnehmer, die nur mal so (hobbymäßig) den Umgang mit Fotoapparat oder Filmkamera erlernen wollen, 

ihren Platz bei uns.

Die Ausbildung wird für zwei Jahre geplant, anschließend erfolgt eine Prüfung im jeweiligen Fach und die Bestätigung durch eine Fachkommission mit Vergabe einer Urkunde. Die Ausbilder sind pädagogisch ausgebildete, fachlich qualifizierte Spezialisten. 

Die Ergebnisse unserer Arbeit lassen sich sehen:

  -   über 70 Clips und Filme, davon zwei preisgekrönte Filme, die im Landtag MV vorgestellt wurden, einer davon mit einem                   Förderpreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet,

 

  -   mehr als 200 verschiede Broschüren, Zeitungen, Hefte zu unterschiedlichen Themen,

 

  -   Filmclips unserer Auszubildenden bei Youtube,

 

  -   Erstellung einer Wanderausstellung zu Themen KZ's im Norden Deutschland, Zwangsarbeiter auf Rügen, Prora-

      Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft eines historischen Denkmals,

 

und dazu eine Fotoausstellung mit Bildern unserer Absolventen im Bereich Fotografie.

Übrigens: Inhalte, Gestaltung und Fertigung  der erarbeiteten Materialien wurden von Kindern und Jugendlichen im Alter

von 8-16 Jahren geschaffen. Ausbilder gaben nur Unterstützung.

 

Einige Beispiele zu den Themen siehe unten.

 

Wir hoffen, das wir noch einige Zeit weiterarbeiten können.

Danken möchten wir all denen, die uns bisher unterstützten und halfen, um so erfolgreich zu arbeiten_

 

* Der Leitung und den Lehrern der Regionalen Schule mit Grundschulteil Gingst, die uns Unterkunft bot, nachdem die Realschule     Samtens schloß.

* MdB und frühere Landrätin des Landkreises Rügen Frau Kerstin Kassner

* der Leitung des Dokumentationszentrum Prora, mit denen wir zusammenarbeiten

* Stiftung Demokratische Jugend Mecklenburg- Vorpommern, die unsere Projekte förderte

* Landeszentrale für politiche Bildung MV, die unsere Projekte finanziell unterstützten

 

und den vielen ehrenamtlichen Helfern, die uns halfen und helfen in der täglichen Arbeit, finanziell unterstützten und es noch tun

(was wäre ohne sie die Politik heute wert?).

 

 

Unsere Anlagen:

Ausstellungstafeln.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]
Broschüre Der Brand von Gingst.pdf
PDF-Dokument [14.3 MB]
Druckversion | Sitemap
© Kinder-und Jugendverein Rügen Die Nordlichter e.V.